Hundetraining-Verhaltenscoaching.jpg

Tiertraining & Verhaltens-Coaching

An dieser Stelle fällt es mir ein bisschen schwer, etwas zu schreiben, was Du nicht auch anderswo bekommen kannst – es gibt viele gute Hundetrainer, viele gute Katzenpsychologen, viele gute Tier-Verhaltensberater am Markt. Meine Arbeit im Bereich Hundetraining und Verhaltens-Coaching unterscheidet sich nicht so sehr von dem, was meine Kollegen tun, wenn es nur um Training oder nur um Tierverhalten und Management geht. Von „guten Manieren“ über Tricks bis hin zu allem, was Du vielleicht als „Problemverhalten“ betrachtest, zeige ich Dir gern, was im Tiertraining wie und warum so oder anders funktioniert und wie Du es für Dein Tier umsetzen kannst. Egal, was Du Deinem Tier beibringen oder „abgewöhnen“ möchtest. Ich unterscheide hier auch nicht zwischen "Familien-Tieren" und "Tieren mit Job", etwa im Bereich tiergestützte Therapie & Pädagogik.

 

Wichtig: Ich folge auch im ganz "normalen" Training dem Prinzip der Gewaltfreien Kommunikation (GfK), arbeite also immer MIT den Emotionen und Bedürfnissen des Tieres, nie gegen sie.

Trainingsmethoden

Damit wären wir beim Thema "Gewaltfreiheit" und bei der Tatsache, dass Gewaltfreie Kommunikation (GfK) etwas anderes ist als das, was landläufig unter "gewaltfreiem Tiertraining" verstanden wird. In Sachen "gewaltfreies Tiertraining" fallen vielfach Assoziationen wie „straf-frei“, "lernen ohne Irrtum/Fehler", „mittels Körpersprache“ oder ähnliches. Deshalb kann ich ehrlicherweise an dieser Stelle nichts von „gewaltfreien Trainingsmethoden“ schreiben, denn nach der Definition der GfK besteht "Gewalt" in der Ausübung von Macht. Und wir können gar nicht anders, als Macht über unsere Tiere auszuüben - wir bestimmen über sie (vollständig), von der Fütterung über Umgang bis hin zu medizinischer Versorgung, und wir üben sogar schon allein dadurch Macht aus, dass wir einen Hund beispielsweise an die Leine nehmen, eine Katze in der Wohnung halten oder entscheiden, ihnen irgendetwas beizubringen, ganz gleich aus welchem wichtigen Grund und mit welchem wie auch immer vertretbaren Ziel.

 

Ich habe das Prinzip der Gewaltfreien Kommunikation speziell auf Hunde übertragen, es ist aber sehr leicht auf alle Tierarten übertragbar - wenn es Dich interessiert, schau gern unter dem Menüpunkt Gewaltfreie Kommunikation mit Mensch und Tier. Ich gebe Kurse und Seminare zum Thema, biete einen Online-Kurs an und habe auch ein Buch geschrieben, welches im Kosmos-Verlag erschienen ist. 

„Straf-frei“ kann ich entsprechend auch nicht arbeiten – denn alles, was nicht erfüllt, was ein Tier mit einem Verhalten erreichen möchte ("Misserfolg"), wirkt mehr oder weniger „bestrafend“ und schwächt das Verhalten ab (ganz gleich, ob das "von allein" passiert oder aufgrund einer situativen Manipulation durch uns). Problematisch dabei ist, dass wir es unter Umständen mit Frustration zu tun bekommen, wenn ein Tier nicht bekommt, was es will (und wir mit dieser Frustration konstruktiv umgehen müssen (bzw. dürfen) wenn wir gut trainieren wollen). Es bedarf deshalb eines gewissen Augenmerks in Sachen „Strafe“, „Straffreiheit“ und Lernen. Mit Misserfolgen ("Irrtum", "Fehler") gut umgehen zu lernen, ist zudem von enormer Bedeutung in Sachen Hilflosigkeitserfahrung und Vermeidung von bzw. Immunisierung gegen erlernte Hilflosigkeit. Deshalb gilt es, mit Frustration und Misserfolgen behutsam und einfühlsam umzugehen - und nicht einfach nur darauf zu setzen, dass die Zumutung allein schon richtet, was gewünscht wird. Du siehst, wie viel komplexer das Thema "gewaltfreies Tiertraining" ist, wenn man sich nicht nur als Label sieht und sich nicht nur oberflächlich damit beschäftigt.

Was ich trotz aller Machtausübung nicht mache: ich füge einem Tier keine absichtlichen Unannehmlichkeiten zu, um ihm unerwünschte Verhaltensweisen, „Macken“ oder „Fehler“ abzutrainieren. Ich bin ein großer Freund von Entspannungstraining, von Alternativverhalten, Belohnungslisten und funktionalen Verstärkern, ich greife (wo es sich anbietet) gern auf Markertraining zurück (z.B. den „Clicker“) und ich mache Mensch und Tier das Lernen gern so einfach wie möglich. Tiertraining ist kein Hexenwerk – jeder kann das lernen.

„Körpersprache“ – eigentlich das Nachahmen tierlichen Ausdrucksverhaltens – nutze ich im Umgang mit Tieren bisweilen gern. Allerdings nicht, um meine „Überlegenheit“ zu demonstrieren. Nach Möglichkeit vermeide ich es, durch mein Verhalten bei einem Tier Meideverhalten (z.B. Ausweichen) hervorzurufen. Wenn ich „Körpersprache“ einsetze, dann um einem Tier ggf. Sicherheit zu vermitteln – falls es die in Bezug auf Menschen oder fremde Menschen nicht oder nur unzureichend hat.

Hundeschule-Mops.jpg

Coaching buchen

Melde Dich am besten telefonisch oder per E-Mail, Whatsapp oder Telegram, wenn Du einen Coaching-Termin vereinbaren möchtest:

Telefon:   +49 (0) 170 / 20 676 85

E-Mail:     einsimsein@gmail.com

Tiertraining Kurse

Die Grundlagen des Tiertrainings vermittle ich in einem Online-Kurs. Du kannst diesen separat oder in Kombination mit dem Online-Kurs in Gewaltfreier Kommunikation mit Tieren buchen. Außerdem steht Dir ein Praxisseminar offen, in dem Tiertraining, Gewaltfreie Kommunikation mit Mensch und Tier und tiergestützte Erlebnispädagogik miteinander verknüpft werden.

Tiertraining

Online-Kurs

Tiertraining-BB.jpg
Tiertraining-B.jpg

Online-Kurs

Tiertraining & GfK

Seminar

Tiertraining, GfK &

tiergestützte Erlebnispädagogik

Tiertraining-BBB.jpg

Hundeschule

Für Hunde im Raum Zehdenick, Fürstenberg/Havel und Gransee biete ich Hunderunden in der Gruppe an. Dabei mischen wir Spaziergang, Training, Spiel und Entspannung je nach dem, wie es passt. Die Hunderunde steht allen Rassen, Welpen, erwachsenen Hunden und Senioren offen. Allerdings möchte ich Dich und Deinen Hund vorab persönlich kennen lernen, damit ich einschätzen kann, in welche Gruppe ihr ggf. am besten passt. Es kann dennoch sein, dass ich von „Hundeschule“ abrate, wenn das, worum es Dir bei Deinem Hund geht, in der Gruppe nicht erarbeitet werden kann, sondern Einzeltraining erfordert.

Kontakt:


Telefon:    0170 / 20 676 85
E-Mail:     eins
imsein@gmail.com