Home-Pappel.jpg

Berührung statt Be:ziehung
Mitsein statt Ver:bindung

Von allen Organen des Körpers erzeugt das Herz
das stärkste elektromagnetische Feld.
Dieses elektromagnetische Feld des Herzens

ist stärker noch als das des Gehirns.

 
Schmetterlingseier.jpg
Puppe.jpg
Monarchfalter.jpg

ent-decke

ent-wickle

ent-falte

Dein Wildes, authentisches Selbst

Wild ist ein wildes Wort.

 

Ganz ursprünglich geht es zurück auf Wyrd, das "Netz", das alles mit allem verbindet, auf allen Ebenen, den sichtbaren wie den unsichtbaren, den bekannten wie den unbekannten. Von Wyrd kommen auch das Wort "Wald" und das englische "weird", das so viel bedeutet wie seltsam, eigenartig, unerklärlich.

 

So ist auch unser wildes, authentisches Selbst, das sich im Laufe unseres Lebens allerhand Ballast an-eignet, der nicht zu ihm gehört, aber immensen Einfluss auf unser (Da-)Sein hat, auf unser Mitsein mit uns selbst und anderen, ganz gleich ob Mensch, Tier, Pflanze oder irgendetwas anderes. Wir sind auf ganz unterschiedlichen Stufen und Ebenen mit uns und ihnen, wobei die Stufen und Ebenen gradueller Natur sind, über fließende Übergänge verfügen, einander überlagern und überlappen, changieren und sich nicht wirklich voneinander trennen lassen.

Schmetterlingseier.jpg

Immer bewegen wir uns auf und in allen zu gleicher Zeit, gelockt und gerufen, getrieben und vertrieben, kämpfend, flüchtend, kapitulierend. Wir gehen Beziehungen ein und verlassen sie wieder, suchen alte Verbindungen oder neue, knüpfen Kontakte oder lösen sie auf, sehnen uns nach Berührung und haben doch vor nichts mehr Angst als davor, wahrhaftig berührt zu werden. Das ist uns kaum bewusst, aber es manifestiert sich in dem, was wir "Beziehung" nennen, worin wir Verbindung wähnen und doch nahezu unausweichlich enttäuscht werden, mal mehr, mal weniger, mal auf ganzer Linie, mal in dieser oder jener Hinsicht. Fast scheint es, als gäbe es immer etwas, das fehlt. Manchmal gelingt es, darüber hinwegzusehen, manchmal gelingt es nicht. 

 

Enttäuscht zu werden, ist dennoch etwas Gutes. Denn Enttäuschung markiert das Ende einer Täuschung, das Ende einer Illusion und die Möglichkeit, das zu erkennen, was wahr ist. Der Ballast, den wir uns an-geeignet haben, erschwert diesen Prozess allerdings ganz gern, wobei wir uns mit Vorliebe selber im Weg herumstehen.

Puppe.jpg

Wenn Du das nicht mehr willst, bist Du auf dieser Seite genau richtig.

 

Es ist ganz gleich, um was für eine Beziehung oder Verbindung es Dir geht (alles beginnt mit Be-Ziehung und Ver-Bindung) - ob es die zu Deinem Partner oder Deiner Partnerin ist, die zu Deinen Kindern, Deinen Eltern, dem Hund, der Katze, dem Chef, der besten Freundin, einem Seelenpartner (oder gar Deiner Dualseele oder Zwillingsflamme): In allen Deinen Beziehungen bzw. Verbindungen begegnest Du in der Essenz immer nur Dir. 

 

Du

bist dabei der wundervollste und liebenswerteste Mensch,

dem Du in Deinem Leben begegnen kannst.

Und wenn Du das tatsächlich tust (wenn Du Dich also auf die Begegnung mit Dir einlässt), eröffnest Du Dir selber die Möglichkeit, über all die Verstrickungen und Verwicklungen, die Beziehungen, Verbindungen und sogar bloßen "Kontakten" innewohnen, hinauszuwachsen. Du entdeckst Deine Authentizität, indem Du Dich von Dir berühren lässt und indem Du an Dich rührst. Das hat viel mit Selbstempathie zu tun. Aber nur, wenn Du in Berührung mit Dir selbst bistbist Du als Dein Wildes, authentisches Selbst. Und erst, wenn Du in dieser Weise bist und sein kannst (weil Du die Fähigkeit und Kapazität ent-wickelt und ent-faltet hast, das zuzulassen, es Dir zu erlauben und es auszuhalten), kannst Du wahrhaftig mit denen sein, die neben Dir gehen und Dir am nächsten sind. Wenn Du in Berührung bist, brauchst Du weder Beziehung(en) noch Verbindung(gen). Du bist aus Dir selbst heraus eins mit allen und allem, unabhängig von den Gegebenheiten in Deinem Außen. Es kann dann sogar sein, dass Du heilst, einzig und allein dadurch, dass es Dich gibt. Einzig und allein dadurch, dass Du existierst.

Monarchfalter.jpg

Und ja, ich formuliere das mit Absicht so, dass es doppelte Bedeutung hat. 

Ich freue mich, wenn Du Dich auf diesen Seiten umschauen magst. Und ich freue mich, wenn Du etwas findest, das Dich interessiert, weiterbringt oder unterstützt. Melde Dich gern, wenn Du denkst, dass ich Dich vielleicht unterstützen kann. Ich arbeite mit Mensch und Tier gleichermaßen - sowohl im direkten Coaching als auch im Bereich Weiterbildung,

online und offline.

Wenn Du Dich zunächst für die Hintergründe von Be-Ziehung, Ver-Bindung, Kontakt und Berührung interessierst, schau gern in meinen Blog auf den Artikel

Warum Berührung der Schlüssel ist.

Was Du bei mir findest

 
Steinek_edited.jpg
Hundk_edited.jpg
Herzk_edited.jpg
Blatt2_edited.jpg
Pappelk_edited.jpg
Blatt3_edited.jpg
Feder.jpg
Blatt4_edited.jpg

    Kontakt   

Unbenannt - 6.jpg

Judith Böhnke

Tornower Straße 1b
D-16798 Fürstenberg / Havel

 

einsimsein@gmail.com

Tel.: +49 (0) 170 / 20 676 85